Über uns

Die Kita

Die heutige Kita St. Elisabeth in Waischenfeld blickt auf eine lange Geschichte zurück. Sie entstand aus dem ehemaligen Elisabethenverein, der im Jahre 1910 gegründet wurde. Das Arbeitsfeld des Vereins umfasste die Betreuung von Kindern, Pflege von Kranken und die Durchführung von Handarbeitskursen. Die Schwestern der Gemeinschaft der Dienerinnen der hl. Kindheit Jesu Oberzell kümmerten sich um alle Altersschichten in der Gemeinde Waischenfeld.

 

Am 1. September 1912 wurde das Gebäude in der Vorstadt bezogen und bis zum Jahr 1975 u.a. als Kindergarten genutzt. Die Kath. Kirchenstiftung übernahm 1975 die Trägerschaft für den Kindergarten.

 

1974 war der Baubeginn des heutigen Kindergartengebäudes.
Am 22. November 1975
konnte der Neubau mit 3 Gruppen eingeweiht werden.

 

Das Kindergartengebäude aus dem Jahr 1975

 

Im Juli 1985 feierte der Kindergarten das 10-jährige Jubiläum.

 

1995 entstand im alten Gebäude des Elisabethenheims eine vierte Kindergartengruppe mit Verbindung zum Hauptgebäude.

 

Mit einem großen Fest feierte der Kindergarten im Jahr 2000 das 25-jährige Jubiläum zusammen mit dem 90-jährigen Jubiläum des Elisabethenvereins.

 

Die Oberzeller Schwestern prägten bis zum Jahr 2011 durch ihr Wirken für den Elisabethenverein das Leben in unserer Einrichtung und in der Gemeinde Waischenfeld.Sr. Columba Geitner zog 2011 nach dem Tod von Sr. Herta ins Mutterhaus nach Würzburg und das ehemalige Elisabethenheim stand seitdem leer. Die Nutzung durch den Kindergarten war angedacht, konnte aber wegen der hohen Sicherheitsauflagen in der Betreuung von Kindern nicht realisiert werden.

 

Sr. Herta mit den Kindern

 

Um den Anforderungen der Kinderbetreuung gerecht zu werden und für die Zukunft gerüstet zu sein, entschloss sich die Kath. Kirchenstiftung 2012 eine Sanierung des Kindergartengebäudes durchzuführen und ein Kinderkrippengebäude für zwei Gruppen zu bauen. Es erfolgte der Abbruch des ehemaligen Elisabethenheims.

 

Baubeginn des Neubaus war im Januar 2013. Dazu wurde der Kindergartenbetrieb in Zusammenarbeit mit der Stadt Waischenfeld in das Gebäude der ehemaligen Grundschule ausgelagert.

 

Im Zuge der Umstellung auf die Betreuung von Kindern ab 0 Jahren in Kindergarten- und Kinderkrippengruppen erfolgte die Umbenennung in Kath. Kindertagesstätte St. Elisabeth. 2012 entstand das neue Logo der Kita.

 

Im September 2013 startete die erste Kinderkrippengruppe, die Betreuung der Kindergartenkinder erfolgt in drei Regelgruppen.

 

Seit Januar 2014 sind die lila und die gelbe Krippengruppe in den Neubau eingezogen.

 

Die Kindergartengruppen grün, blau und rot sind im April 2014 in das generalsanierte Gebäude eingezogen.

 

Seit September 2015 haben wir noch eine Kindergartengruppe, die türkise Gruppe.

 

 

Das sanierte Kindergartengebäude und die neu gebaute Kinderkrippe aus dem Jahr 2014

Leitung

Sr. Alexia Bieber, 1911-1912

Sr. Rosa Dietl, 1912-1914

Sr. Augusta Göbel, 1914-1922

Sr. Justa Schwab, 1922-1924

Sr. Bennoa Engelbrech, 1924-1962

Sr. Thadäa Leuchtweis, 1962-1973

Sr. Vigilia Schrod, 1973-1982

Sr. Kundigunde Nüsslein, 1982-1983

Sr. Herta Erhard, 1983-1991

Magdalena Knörl, 1991-2017

Ute Hümmer, seit 2017

 

Träger

Kath. Kirchenstiftung
St. Johannes d. Täufer
Schloßberg 3
91344 Waischenfeld

 

Ansprechpartner

Pater Lugun

Kita-Beauftragter Stephan Keller

 

Der Träger ist Mitglied im Caritasverband für das Erzbistum Bamberg.

 

 

Waischenfeld, Januar 2019