Konzeption Kindergarten

Ein rhythmischer Tagesablauf
 im Kindergarten

 

Jeder Tag im Kindergarten hat sein individuelles Gesicht. Er bringt Überraschungen, hat seinen festen Rhythmus und klare Rituale, auf die sich die Kinder verlassen können. Vor allem neue Kinder suchen diese Sicherheit in einem festen Ablauf.

Der Tag beginnt mit dem Ankommen des Kindes und der persönlichen Begrüßung.
 

Morgenkreis

Unsere Kernzeit beginnt um 8:30 Uhr mit dem gemeinsamen Morgenkreis.

Gemeinsam mit einem Lied den Tag zu beginnen, ein Helferkind zu bestimmen und  miteinander zu Beten sind fester Bestandteil unseres Morgenkreises.

Besondere Aufmerksamkeit legen wir auf das Erlernen der phonologischen Bewusstheit, sowie die schriftsprachlichen und mathematischen Vorläuferfähigkeiten.

Silben klatschen, lauschen, zählen, Spiele auswählen, den Kalender ändern, usw. stärkt die Kinder in vielen Kompetenzen. Das Kind traut sich vor die Gruppe zu stellen, selbstbewusst zu sprechen, aber auch mit Freunden in der Großgruppe gemeinsam Fingerspiele und Geschichten zu erleben.

Durch dieses tägliche und ritualisierte Angebot setzen sich die Kinder von Anfang an mit Unterstützung der Kindergruppe und des pädagogischen Personals mit für sie wichtigen Themen auseinander.

In jeder Situation erfährt das Kind eine Weiterentwicklung seiner Kompetenzen für seinen späteren Lebensweg und auch für den nächsten großen Schritt, die Schule.

Freispiel

Nach dem Morgenkreis wählen die Kinder im Freispiel ihre Spielpartner, Spiele oder „Ecken“ selbst aus. Sie können bei situativen Lernarrangements, z. B. Bilderbuchbetrachtungen, Experimenten, Turnangeboten… teilnehmen.

Die Kinder erleben so täglich Partizipation und Verantwortung für ihr eigenes Tun. Auch die individuelle Einzelförderung und Beobachtung findet hier ihren Platz.
Unseren großen Garten mit vielfältigen Bewegungsangeboten nutzen wir wetter- und situationsbedingt, wenn möglich täglich.

 

Mahlzeiten

Vor oder während der Freispielzeit genießen die Kinder ihr mitgebrachtes Frühstück. Obst und Gemüse stellen wir täglich frisch für alle bereit. Die Kinder können selbst entscheiden, wann und mit wem sie am Vormittag essen.

Ab 12:00 Uhr gibt es für die Kinder ein warmes Mittagessen in der Mensa, welches täglich bestellt und bezahlt werden kann oder sie nehmen ihre zweite Brotzeit in der Gruppe ein.
Je nach Buchungszeiten werden sie ab 12:30 Uhr geholt.

 

Gruppenübergreifende Angebote

Ab 14:00 Uhr finden verschiedene gruppenübergreifende Angebote statt.

 

Besonderheiten

Dieser strukturierte Tagesablauf wird situativ durch Geburtstagsfeiern, Exkursionen, Projekten und nach aktuellen Wünschen und Bedürfnissen der Kinder gestaltet.

 

 

Sinnliche Wahrnehmung, Spiel und Bewegung 

              „Lernen mit Lust und Freude“    

 

Damit Kinder gerne lernen und bereit sind, auch lebenslang zu lernen, muss Lernen positiv erlebt werden. Auf das individuelle, freie Spiel legen wir besonderen Wert. Durch Beobachtung erkennen und arbeiten wir mit den „offenen Entwicklungsfenstern“ der Kinder.

 

Die Kinder haben viele Möglichkeiten im Tagesablauf:

  • eigene Spielideen entwickeln und weiterentwickeln
  • viele Freiräume, Möglichkeiten und Rückzugsräume finden
  • eine angenehme Lernatmosphäre ohne Stress und Leistungsdruck im alltäglichen Tun erleben
  • aktiv mit Spielsituationen und den Bildungsangeboten im eigenen Rhythmus auseinandersetzen
  • Kind bezogene und ganzheitlich gestaltete Lerneinheiten erleben
  • wertschätzende Bestätigung und Unterstützung im individuellen Tun
  • durch Bewegung und Ausprobieren lernen
  • Neugierde, Spaß und Freude am Erarbeiten eines Themas finden
  • das gelernte in Sprache fassen

gemeinsam dokumentieren wir wichtige Entwicklungsschritte und Besonderheiten im Portfolio.